Stellenanzeigen für Lehrer und Erzieher

Schulleiter/-in Katholische Grundschule Hammer Kirche Hamburg


Stellenausschreibung Schulleitung Grundschule Hammer Kirche


Ansprechpartnerin:      Frau Dr. Anne Hutmacher         
                                             E-Mail: hutmacher@erzbistum-hamburg.de
                                             Telefon: 040-37 86 36 54

Angaben zur Schule:
Name der Schule:          Grundschule Hammer Kirche                   Schulform: Grundschule
Straße:                                Bei der Hammer Kirche                            Hausnummer: 10
Postleitzahl:                      20535                                                             Hamburg
Telefon:                              040- 878 89 02-10                                      Fax: 040- 878 89 02-29
E-Mail:                                 sekretariat@kath-schule-hammer-kirche.kseh.de
Homepage: www.schule-hammer-kirche.de

Angaben zur Stelle:
Funktionsbezeichnung: Schulleiter/in                  Lehramt: Primarstufe und Sekundarstufe I
Entgeltgruppe: A14 / TV-L 14                                    Führungsposition: ja
1. Fach: beliebig                                                            2. Fach: beliebig
Beschäftigungsdauer: unbefristet                         Beschäftigungsumfang: Vollzeit (Teilzeit mgl.)
Besetzungstermin: .1.3. 2018                                   Bewerbungsschluss: .21.1. 2018

Beschreibung der Organisationseinheit:
Die Katholische Schule Hammer Kirche ist eine dreizügige Grundschule mit zwei Vorschulklassen und einer Vorschulgruppe. Derzeit werden dort ca. 360 Kinder unterrichtet. Die Schule befindet sich direkt an der katholischen Kirche Herz Jesu mitten im Stadtteil Hamm in unmittelbarer Nähe zur U-Bahn Station Hammer Kirche.
Schule und Gemeinde kooperieren an diesem Standort eng miteinander. Als offene Ganztagsgrundschule haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, nach einem warmen Mittagessen in der Kita „Dreifaltigkeit“ das umfassende Ganztagsangebot bis spätestens 18 Uhr wahrzunehmen.
Die Schule verfügt über den bislang einzigen GeosystemErde-Fachraum und setzt im Bereich nachhaltiges Denken und Handeln einen Schwerpunkt in ihrer Schulprogrammarbeit.

Aufgabenbeschreibung:
Schulleiter/-innen entwickeln auf der Basis des Leitbilds der katholischen Schulen des Erzbistums Hamburg im Kontext bildungspolitischer Rahmenbedingungen ein zeitgemäßes und professionelles Profil, das nach außen sichtbar wird. Schulleiter/-in tragen als Leiter/-in der Dienststelle und zugleich eingeschränkt als Dienstvorgesetzte die Gesamtverantwortung für die an der Schule Beschäftigten und erfüllen den gesetzlich vorgeschriebenen Bildungs- und –Erziehungsauftrag. Als Schulleiter/-in nehmen Sie Ihre Führungsfunktion bewusst wahr, nutzen Gestaltungsspielräume und motivieren alle Beteiligten, um Ihre Visionen und Wertvorstellungen von guter Schule umzusetzen.

Personalführung und -entwicklung
Die Schulleiterin/der Schulleiter
  • schafft transparente Leitungsstrukturen und steuert die innerschulische Zusammenarbeit von erweiterter Schulleitung, schulischen Gremien und Ganztagskoordination.
  • führt als Dienststellenleiter/-in die erforderlichen formellen und personalrechtlichen Verfahren durch und beteiligt die schulische Mitarbeitervertretung.
  • plant den Personalbedarf und -einsatz.
  • wendet Instrumente der Personalentwicklung angemessen an, z.B. die Konzeption der jährlich strategischen Fortbildungsplanung der Schule und Überprüfung der Einhaltung der Fortbildungspflicht der Lehrkräfte.
  • sorgt für die Umsetzung des vorgeschriebenen Beurteilungssystems in der Schule und übernimmt Erst- und Zweitbeurteilungen.

Schul- und Unterrichtsentwicklung
Die Schulleiterin/der Schulleiter
  • sichert die systematische Qualitätsentwicklung und die Profilbildung der Schule sowie die Weiterentwicklung des Leitbilds und des Schulprogramms.
  • verknüpft Schul- und Unterrichtsentwicklung mit Personalentwicklung.
  • nutzt interne und externe qualitätsrelevante Daten für die Schulentwicklung.
  • hat für zentrale, wiederkehrende Planungsprozeduren (z.B. Unterrichtsverteilung, Stundenplan, Vertretungsregelung etc.) transparente Ablaufregeln abgestimmt.
  • gestaltet auf der Grundlage der Bildungspläne und des Leitbilds der katholischen Schulen den Rahmen für Unterricht und Unterrichtsentwicklung.
  • informiert sich in angemessener Weise regelhaft über die Unterrichts- und Erziehungsarbeit an der Schule.
  • verantwortet das Budget und legt Rechenschaft über den Ressourceneinsatz ab.
  • stellt eine transparente und zeitnahe Informationsweitergabe an Eltern, Schülerinnen und Schüler, Beschäftige und außerschulische Partnerinnen und Partner sowie den Träger sicher.

Anforderungsprofil:
Auf der Basis eines transparenten Führungsverständnisses treffen Sie zeitnah Entscheidungen, vertreten diese und setzen sie durch. Erwartet werden vor allem
  • kommunikative und soziale Kompetenz,
  • die Fähigkeit, gegensätzliche Anforderungen auszuhalten, zwischen unterschiedlichen Positionen zu vermitteln,
  • die Fähigkeit, mit Konflikten konstruktiv umzugehen,
  • die Fähigkeit und das Interesse, im Team zu arbeiten und Aufgaben zu delegieren,
  • die Bereitschaft, innovative Entwicklungsprozesse konstruktiv zu initiieren, zu gestalten und zu begleiten,
  • Kenntnis der gültigen Prüfungsordnung und Gesetzeslage,
  • Organisations- und Planungskompetenz,
  • große Unterrichtserfahrung und Kenntnis moderner Lehr- und Lernmethoden.

Die gelebte Zugehörigkeit zur katholischen Kirche und zur Identifikation mit dem Leitbild der katholischen Schulen sowie den Schwerpunkten der pädagogischen Arbeit setzen wir voraus.

Bewerberinnen und Bewerber, die solche Kompetenzen durch spezifische berufliche Aktivitäten und Erfahrungen – ggf. auch außerschulisch – und/oder durch Fortbildung erworben haben, werden gebeten, dies in ihrer Bewerbung zu dokumentieren.
Ihrer Bewerbung sind konzeptionelle Vorstellungen beizufügen.

Für die Auswahlentscheidung ist eine aktuelle Beurteilung (nicht älter als 3 Jahre) erforderlich, die von Ihnen beim Ansprechpartner für das Stellenangebot unverzüglich, spätestens bis zum Zeitpunkt der Auswahlentscheidung, eingereicht werden muss.
Sollte Ihnen keine aktuelle Beurteilung vorliegen, sprechen Sie für die Erstellung bitte Ihre direkte Vorgesetzte bzw. Ihren direkten Vorgesetzen an.

Die Probezeit beträgt momentan nach gültiger Rahmenschulordnung §22 bis zu 18 Monate.

Kosten, die Ihnen durch die Teilnahme an einem Vorstellungsgespräch entstehen, können leider nicht erstattet werden.

Das Erzbistum Hamburg fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Funktion ausgeschrieben wird, sind Frauen unterrepräsentiert im Sinne des § 3 Abs. 1 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG). Wir fordern Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

Diese Funktion kann aus familiären Gründen (§ 63 HmbBG) mit einer höchstens auf 67 % reduzierten Arbeitszeit wahrgenommen werden.

Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.